Presse

Presse

Pressemitteilungen

Veröffentlichungen

Neue PAN1740A Bluetooth® 5.0 Low Energy verfügbar  >>


Nagold, 9. Dezember 2019  * * *  Das PAN1740A ist eine optimierte Version des PAN1740. Es zeichnet sich durch eine reduzierte Boot Time aus und unterstützt bis zu 8 Verbindungen. Dadurch ist eine größere Flexibilität bei der Entwicklung neuer Applikationen gewährleistet. Das Produkt verfügt über einen voll integrierten Radio Transceiver und einen Baseband Prozessor für Bluetooth® 5.0 Low Energy.

Das Modul kann als eigenständiger Anwendungsprozessor oder als Data Pump in gehosteten Systemen verwendet werden. Es ist für Remote Control Units (RCU) optimiert, die sowohl Sprachbefehle als auch Bewegungs- bzw. Gestenerkennung unterstützen. Die integrierte Audio Unit (AU) bietet eine einfache Schnittstelle für MEMS-Mikrofone über PDM, externe Codecs über PCM / I2S und eine Sample Rate Converter-Einheit.

Die Bluetooth Low Energy-Firmware enthält die L2CAP-Service-Layer-Protokolle, Security Manager (SM), Attribute Protocol (ATT), das Generic Attribute Profile (GATT) und das Generic Access Profile (GAP). Alle von der Bluetooth SIG veröffentlichten Profile sowie weitere benutzerdefinierte Profile werden unterstützt. Der Transceiver ist direkt mit der Antenne verbunden und entspricht vollständig dem Bluetooth 5.0-Standard. Das PAN1740A verfügt über dedizierte Hardware für die Link-Layer-Implementierung von Bluetooth Low Energy- und Schnittstellen-Controller für erweiterte Connectivity-Funktionen sowie über eine vorprogrammierte BT / MAC Adresse und eine programmierbare ARM CORTEX M0 CPU. Ein autonomer BTLE Betrieb ist möglich. Das Modul ist in einem kleinen 9,0 x 9,5 x 1,8 mm SMD-Gehäuse mit Antenne verbaut, benötigt nur wenige μA im Energiesparmodus und verfügt über eine integrierte Abschirmung gegen elektromagnetische Störungen.

Der Vorgänger PAN1740 hat den gleichen Formfaktor und ist kompatibel mit dem SDK. FCC-, IC- und CE-Zulassung sind in Vorbereitung.

Downloads

PAN1740A


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Hochpräzise GNSS RTK Dead Reckoning Solution für Smart Driving und Spurhaltenavigation im Programm  >>


Nagold, 5. Dezember 2019  * * *  LOCOSYS RTK-4671-SHDR/MHDR ist eine hochpräzise GNSS-RTK-Lösung für Smart Driving und für die Spurhaltenavigation. Die neu gestaltete LOCO II-Motorarchitektur wurde optimiert, um eine lückenlose Navigation auch in sehr dicht besiedelten und/oder unübersichtlichen Gebieten zu ermöglichen. Der hochpräzise Positionier- und Koppelnavigationsempfänger bietet eine zentimetergenaue Positionierung bzw. Positionsbestimmung bei geringem Stromverbrauch und einer kompakten Baugröße. Das System benötigt eine sehr kurze Zeitspanne, um die Position zu bestimmen und arbeitet danach autark weiter, egal, wo es sich befindet. Es ist einfach und unkompliziert zu integrieren und für den industriellen Temperaturbereich von -40°C bis +85°C ausgelegt.

RTK-4671-SHDR/MHDR unterstützt GPS, GLONASS, Beidou, GALILEO, QZSS und SBAS und verfügt über einen Flash-Speicher, TCXO-, RTC-Kristall-, LNA- und SAW-Filter sowie eingebettete MEMS-Sensoren (6-Achsen-Beschleunigungsmesser + Gyros). Die SHDR-Variante ist für den Single-Band-Betrieb ausgelegt, während MHDR im Multi-Band-Betrieb arbeitet.

Anwendung findet das Produkt beispielsweise in Systemen der autonomen Fahrzeugführung, in unbemannten Luftfahrzeugen, der Präzisionslandwirtschaft, in Autopiloten und Trägheitsnavigationssystemen sowie in Trackern.


Downloads

LOCOSYS RTK-4671


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Sehr kleiner 4-Kanal PMIC von NJR erhältlich  >>


Nagold, 3. Dezember 2019  * * *  Bei  Endrich ist mit dem NJW4750 von New Japan Radio (NJR) einer der kleinsten 4-Kanal-Power-Management-ICs (PMIC) im europäischen Markt erhältlich. Die Neuentwicklung bietet auf kleinstem Raum in einem nur 3,4 x 2,6mm großen EQFN26 Gehäuse auf einer 16 x 18 mm großen Platine drei Abwärtsregler und einen Linearregler (LDO) und verwaltet so unabhängig voneinander vier Netzteile mit einer Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten. CH1 ist für max. 40V ausgelegt und kann somit direkt an die 12V- oder 24V-Versorgungsleitung angeschlossen werden. Dieser Kanal dient als Primär-Regler für die nachgeschalteten synchronen Abwärtsregler nebst LDO. Somit reduziert sich die Anzahl der notwendigen Schutzschaltungen auf ein Minimum. Jeder Regler stellt sowohl einen individuellen Power-Good-Pin als auch einen Enable-Eingang zur Verfügung, womit eine genauere Steuerung der Ausgangsspannungen während der System-Power-On-Phase ermöglicht wird. Das PMIC besitzt eine thermische Abschaltung, eine Unterspannungssperre (UVLO), Standby-Funktion, einen Überstromschutz sowie eine Sanftanlauffunktion. Das PMIC arbeitet im erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis +125°C.

Einsatzgebiete sind Industrie-Steuerungen, Kamera-Systeme, IoT Boards, photoelektrische Sensoren und Single-Board-Steuerungen bestehend aus MCU, Peripherie und Sensoren, bei denen es auf eine sehr kleine Bauform ankommt. Im Automotive-Bereich eignet sich das NJW4750 aufgrund seiner geringen Baugröße für Module wie Rückfahrkameras, elektronische Spiegel, 360°-Kameras (Surround View), Fahrassistenzsysteme und Kamerasysteme basierend auf ISP-Technologie.

Muster, Evaluation Boards und technische Dokumentationen sind ab sofort bei uns erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite.

Downloads

NJW4750


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

LPWA-Module der Serie MA510-GL von Fibocom  >>


Nagold, 3. Dezember 2019  * * *  Bei Endrich sind LPWA-Netzwerk-Module der Serie MA510-GL von Fibocom in mehreren Versionen erhältlich.

Die Derivate ermöglichen in der Anwendung die Verbindung zu den Netzwerktypen LTE Cat.M1, LTE Cat.NB2 und EGPRS. Das Modul mit Triple-Mode (LTE Cat.M1, LTE Cat.NB2 und EGPRS), das Modul mit Dual-Mode (LTE Cat.M1 und LTE Cat.NB2) sowie das Single-Mode-Modul (LTE Cat.M1) sind kompatibel.

Die Serie basiert auf dem Qualcomm IC MDM9205, ist in einem LCC-/ LGA-Gehäuse mit den Abmessungen (22,2 x 20,2 x 2,1 mm) erhältlich, unterstützt GNSS (GPS/GLONASS/BeiDou/ Galileo) und ist global zertifiziert.

Die Serie zeichnet sich durch geringen Stromverbrauch und sehr gute Erreichbarkeit auch innerhalb von Gebäuden aus. Das Modul ist kostengünstig und besitzt eine große Reichweite. Die Module werden in erster Linie für Anwendungen eingesetzt, bei denen niedrige Datendurchsatzraten sicher übertragen werden müssen, z. B. Asset Tracking, industrielle Überwachung und Steuerung, Sicherheitssysteme, Smart Home oder Smart Metering.

Downloads

Fibocom MA510-GL


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Mini-Vibrationsmotoren und Mikro-Gleichstrommotoren von Baolong  >>


Nagold, 2. Dezember 2019  * * *  Endrich hat sein Produktportfolio um die des führenden Herstellers von Mini-Vibrationsmotoren und DC-Mikromotoren Baolong erweitert. Das 1986 gegründete chinesische Unternehmen ist nach ISO9001, ISO14001 und OHSAS18001 zertifiziert und beliefert einige der weltweit größten Smartphone- -Hersteller. Neben den spezifischen Produkten für die Smartphone-Industrie umfasst das Portfolio Vibrations- und Antriebslösungen für die Bereiche Wearables, Beauty-Geräte, Medizinprodukte und elektrische Zahnbürsten. Weitere typische Anwendungen sind stille Alarm- und Sicherheitskomponenten sowie Industriegeräte, wo eine haptische Rückmeldung notwendig ist. Alle Produkte erfüllen die Standards von ROHS und Reach.

Die Produkte sind als Zylinder-, Coin- oder Lineartypen in verschiedenen Größen erhältlich. Ebenso verfügbar sind SMD-, Federkontakt- und Kabelversionen. Voll vergossene und damit staub- und wasserdichte Versionen ergänzen das Sortiment.

„Das Produktsortiment von Baolong ermöglicht uns ein besseres Design-In-Konzept im Bereich der Vibrationsmotoren. Und somit ein breiteres Sortiment für kundenspezifische Lösungen.“, so Jens Mollitor, CTO von Endrich.

Downloads

Baolong Produktsortiment


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Endrich ernennt neuen Chief Technology Officer  >>


Nagold, 19. November 2019   * * *   Mit Jens Mollitor (48) hat Endrich seit dem 01.07.2019 einen neuen Chief Technology Officer (CTO).

Herr Mollitor berichtet in dieser Funktion direkt an die Geschäftsführerin Frau Dr. Christiane Endrich. Seine zentralen Aufgaben werden das Management des Endrich-Portfolios und die Umsetzung der neuen strategischen Ausrichtung sein. Für diese Aufgaben bringt Herr Mollitor langjährige Erfahrung aus den Bereichen Globales Produktmanagement, Business Development und Strategische Partnerschaften mit.

Als Verantwortlicher und treibende Kraft übernahm Herr Mollitor über viele Jahre in der Hager Group unterschiedliche Aufgabenbereiche. Zuletzt war er bei Hager als Product Range Manager mit einem internationalen Team tätig und definierte die zukünftige Ausrichtung im Bereich der Gebäudeautomatisierung. Die Entwicklung globaler Marketingstrategien und visionärer Ansätze sind seine Stärken. Durch die Kombination innovativer Bauelemente von Endrich und der Erfahrung von Herrn Mollitor in den Bereichen Smart Home und Smart Building können attraktive Lösungen, z.B. in IoT-Applikationen aber auch die Vernetzung von mehreren Produkten in anderen qualitativen Anwendungen entstehen. Somit wird dem Kunden zukünftig von der einzelnen Komponente bis zur ganzheitlichen Lösung, sogar bis hin zum finalen Produkt das komplette Angebot von Endrich zur Verfügung stehen.

In seiner neuen Position übernimmt Jens Mollitor die Leitung der Fachbereiche Produktmanagement, Projektmanagement, Einkauf, Supply Chain, Qualität, Business Development und Marketing Communication.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Herrn Mollitor für uns gewinnen konnten, denn er ist eine große Bereicherung für unser Unternehmen. Gemeinsam mit ihm und seiner Expertise werden wir die Strategie für das Unternehmen vorantreiben und uns anhand der zukünftigen Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten“, so die Geschäftsführerin Frau Dr. Endrich.

Endrich_Herr_Mollitor


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Erweiterter Spannungsbereich der Hybridkondensatoren Serie HVPX von Suncon  >>


Nagold, 14. November 2019  * * *  Die bei Endrich erhältlichen Hybridkondensatoren der Serie HVPX von Suncon sind jetzt auch in den Spannungsbereichen 50V, 63V und 80V verfügbar. Bisher war dieser lediglich auf 25V bzw. 35V begrenzt. Dadurch ist jetzt unter anderem der Einsatz in 48V-Applikationen im Automotive Bereich sowie in Industrie- und Telecom Applikationen gewährleistet. Die vom Hersteller angegebene Lebensdauer bei einer Betriebstemperatur von 125°C beträgt 4.000 Stunden bei dem pro Ausführung maximal angegebenem Rippelstrom.

Die Kondensatoren sind in unterschiedlichen Bauformen mit Kapazitäten von 22uF bis 470uF verfügbar. Besonders zeichnen sich die Kondensatoren durch eine extrem hohe Stromtragfähigkeit und einen sehr kleinen ESR aus. So lassen sich beispielsweise in einem 10*12,5mm SMD Gehäuse mit einem ESR von 22mOhm Rippelströme von 3.400mA bei 63V (100KHz/125°C) beherrschen. Die Serie wird nach IATF 16949 produziert und ist nach AECQ200 qualifiziert.

SUN – früher bekannt als Sanyo – produziert und vertreibt unter dem Marken¬namen Suncon durch Endrich Bauelemente Vertriebs GmbH seit nahezu 15 Jahren in der 5. Generation Hybridkondensatoren.

Downloads

Endrich Hybridkondensatoren Gabelstabler Suncon


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Silizium-MEMS als Taktgenerator und Zeitreferenz in 'hf-praxis' 04/2019  >>


Takt-Quarzoszillatoren werden mehr und mehr von MEMSOszillatoren verdrängt. Warum bringen diese Vorteile und was sollte man bei ihrem Einsatz beachten?

MEMS steht für „mikroelektromechanisches System“ (Micro-Electro-Mechanical System). Ein MEMS-Oszillator besteht aus einem CMOS-Chip mit Versorgungsschaltkreis, der für eine dauerhaft stabile mechanische Schwingung des MEMS-Resonators sorgt. Der CMOS-Chip ist im Wesentlichen eine PLL, mit der sich die Frequenz im Bereich von z.B. 200 kHz bis 1 GHz programmieren lässt, und zwar mit einer Genauigkeit bis auf die sechste Dezimalstelle. ...

Downloads

Si-MEMS

MEMS-Oszillatoren erobern den Markt der OCXOs in 'hf-praxis' 04/2019  >>


OCXOs (Oven-Controlled Oscillators) erreichen den Gipfel der Timing-Performance. Nur wenige Hersteller können Stabilität auf OCXO-Level (ca. ±50ppb oder besser) bieten. Da OCXOs Stratum-3E-Level an Timing-Stabilität erreichen, werden sie in Kommunikationsnetzwerken mit hohem Durchsatz eingesetzt, die mit jeder neuen Generation eine noch striktere Performance erfordern. ...

Downloads

OCXOs Bild: SiTime Emelrald

High-end industrial displays 'ENGINEERLIVE' 04.02.2019  >>


Zoltán Kiss discusses technical advances in high-end industrial displays and highlights a number of sophisticated solutions that suit a wide range of applications

For many years it has been possible to observe a fight on the smart television market for our movies and living rooms: manufacturers offer wider and wider, high-resolution, bright, specially shaped, elegant - and of course more and more expensive - products that feature outstanding audiovisual properties. The thinner, the more curved, the less framed the set is, the higher the price consumers are willing to pay for them. The situation however is completely different in the area of high-end industrial displays. For most of the applications here, it is sufficient to have a 7-10in screen size. Far more important properties are the robust, rugged design, the ability to withstand extreme environmental circumstances, the presence of the embedded PC and ... WEITERLESEN 

NB-IoT-Applikationen unter Live-Bedingungen testen 'all-electronics' 12.12.2018  >>


Mit seinem Funkmodul-Hersteller Fibocom will Distributor Endrich die wachsende Nachfrage nach NB-IoT-Applikationen adressieren. Dazu stellte er ein Live-NB-IoT-Testsystem vor.

Bei dem Testsystem, das auf der Electronica 2018 zu sehen war, handelt es sich um eine zellenbasierte LPWAN-Technologie auf Basis der bestehenden LTE-Infrastruktur. Sie ermöglicht die Anbindung einer großen Anzahl einfacher Geräte innerhalb einer Funkzelle, ... WEITERLESEN 

NB-IoT demonstration at Electronica 2018 'ENGINEER LIVE' 29.10.2018  >>


Endrich is going to present a live NB-IoT test system at Electronica 2018.

Networked objects such as smart devices contain a sensor and a communication module that connects them to the Internet of Things. This will be at the core of the demonstration. ... WEITERLESEN

Smart touch display computer range expands 'ENGINEER LIVE' 05.09.2018  >>


Endrich has expanded its range of touch display computers.

The DLogic models are designed for implementation into industrial equipment, appliances, vending machines, marine applications, trucking, healthcare devices and are suitable for indoor, outdoor and harsh environments. 

They feature a colour display ... WEITERLESEN

Wissen ist der Schlüssel in 'elektonik informationen' 02.09.2018  >>


Falko Neubert, Chief Technology Officer bei Endrich Bauelemente, resümiert über die Stärken und Schwächen seines Geschäfts. Kompetente Menschen sieht er als Chance.

eli: Herr Neubert, das Wesen der Distribu­tion ist die Warenverteilung vom Hersteller zum Kunden. Was ist daran schwierig?

Neubert: Distribution ist komplex und umfasst mehrere Prozesse – Lagerung und Bereitstellung, Kommissionierung, Verpackung und Versand sowie Transport und Übergabe. Zusammengefasst ist das die Auftrags- und Bestellabwicklung, in der Theorie. In der Praxis existieren eine ganze Menge unterschiedlicher Distributionsunternehmen im Elektronikmarkt, von global operierenden Großdistributoren mit riesigem Portfolio über die lokal auftretenden Kleinen mit passendem Portfolio für die jeweilige Region bis hin zum Spezialisten mit klar definiertem Angebot. Jeder versucht, sich im Markt zu behaupten, also seine Position gegenüber den Marktbegleitern zu sichern und auszubauen. Wie es die Hersteller in ihren Märkten auch tun.

eli: Aber was ist anders?

Neubert: Ein signifikanter Aspekt ist, dass der Distributor, anders als ein Hersteller, typischerweise keine eigenen Produkte hat. Der Kunde stellt aber heute extrem hohe technische Anforderungen an den Lieferanten, auch wenn dieser ein Distributor ist. Keiner kennt dagegen das Produkt besser als der Hersteller selbst. Zudem werden in den kommenden Jahren insbesondere die technischen Anforderungen seitens des Kunden komplexer. Der Distributor wird dadurch aus technischer Sicht auf die gleiche Stufe wie ein Hersteller gesetzt. Deshalb ist ein Wandel der Distribution im Hinblick auf die Technologie unumgänglich.   ...

Weiterlesen unter https://www.elektronik-informationen.de/wissen-ist-der-schluessel/150/23205/376102#

Downloads

Falko Neubert Falko Neubert ist seit 2017 CTO bei Endrich Bauelemente.
Zuletzt war er Manager bei Sick und besitzt jede Menge Industrieerfahrung
Bild: Endrich

Diese Website verwendet Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK, ich stimme der Verwendung von Google Analytics zu.