Presse

Presse

Pressemitteilungen

Veröffentlichungen

Neu im Produktsortiment: 3D Hall-Sensor von TDK-Micronas zur Positionsmessung mit einzigartiger Streufeldkompensation  >>


Nagold, 16. Mai 2019  * * *  Endrich erweitert sein Produktsortiment um die neuen auf dem Hall-Effekt basierenden 3D-Positionssensoren von TDK-Micronas. Diese Sensorfamilie erfüllt heutige und zukünftige Anforderungen des Automobil- und Industriemarktes und bietet vier verschiedene Messmodi in einem einzigen Bauteil: Lineare Positionserfassung, 360°-Drehwinkelerkennung und 180°-Drehwinkelerkennung mit Streufeldkompensation einschließlich Gradientenfeldern sowie die Fähigkeit zur vollwertigen 3D-Magnetfeldmessung (BX, BY, BZ).

Das Herz der HAL 39xy-Sensoren beruht auf der patentierten 3D HAL® Pixelzellen-Technologie. Dieses einzigartige Konzept basiert auf einer Reihe von Hall-Elementen. Jeder Messmodus verwendet eine andere Hall-Element-Kombination, um das beste Messergebnis zu erzielen. Das hochflexible Sensor-Array der masterHAL®-Sensorlinie erleichtert Entwicklern die Auswahl des optimalen Betriebsmodus für jede erdenkliche Messaufgabe. Die HAL 39xy-Sensoren sind die einzigen auf dem Markt verfügbaren Systemlösungen, die alle vier Modi in einem einzigen Sensor integrieren. Sie schaffen einen klaren Vorteil für den Kunden, denn es muss nur ein Bauelement anstelle mehrerer verschiedener Hardwareversionen qualifiziert werden.

Dank ihrer flexiblen Architektur bietet die HAL 39xy-Sensorfamilie viele Konfigurationsmöglichkeiten. Sie verfügt über einen leistungsstarken DSP und einen eingebetteten Mikrocontroller. Der DSP sorgt für eine schnelle Signalverarbeitung, während der Mikrocontroller die Schnittstellenkonfiguration und die Überwachung der funktionalen Sicherheit übernimmt. TDK-Micronas bietet die Entwicklung kundenspezifischer Firmware für den DSP und den Mikrocontroller an. Zusammen mit dem flexiblen Hall-Sensor-Frontend können Kunden so neue Anwendungen realisieren. Die innovative Architektur erleichtert den Kunden die Entwicklung neuer Lösungen und beschleunigt die Prototypenentwicklung. Sie ermöglicht auch eine schnelle und einfache Anpassung an Veränderungen bei Schnittstellenstandards, wie SENT, SPI und PSI5.

Hauptanwendungen
Die Hauptanwendungen sind im Automobil- und Industriemarkt alle Arten von Ventilen und Aktuatoren (z.B.  Kühlventile, AGR, Turbolader-Stellantriebe), Gangschaltungen sowie Pedal- und Getriebepositionserkennung, aber auch Leuchtweitenregulierungen und Einsätze bei der Fahrwerksposition.

Vorteile der 3D-Positionssensoren
Als Vorteile dieser Sensoren sind u.a. die Positionserkennung mit Streufeldkompensation oder die vollwertige 3D-Magnetfeldmessung von BX, BY und BZ zu nennen. Aber auch der große Versorgungsspannungsbereich von 3,0 V bis 16 V. Die Übertragung von temperaturkompensierten magnetischen Rohwerten von bis zu zwei berechneten Winkeln oder der Winkelgeschwindigkeit oder Magnetfeldamplitude bzw. Chiptemperatur sind Stärken dieser Sensorfamilie.

Kenndaten

  • Typen: HAL 3900, HAL 3930, HAL 3980
  • Gehäuse: SOIC-8
  • Digitale Ausgangsformate: SPI, PWM & SENT SAE J2716 rev. 2016, PSI5 2.x
  • Winkelgenauigkeit: ±0.6° @ 10 mT für Rotationsanwendungen
  • Magnetfeldamplitudenbereich: 10 mT… 130 mT. Bis zu 5 mT mit reduzierter Genauigkeit.
  • Sicherheit: ASIL-B gemäß ISO 26262
  • Muster Verfügbarkeit: Q2 2019

Weitere Sensorvarianten, z. B. mit Redundanzfunktion oder mit integrierten Kondensatoren befinden sich in der Entwicklung
Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.micronas.com/de

Downloads

HAL 39xy


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Interaktiver Spiegel erhältlich bei Endrich Bauelemente  >>


Nagold, 06. Mai 2019  * * *  Endrich erweitert sein Produktsortiment um einen interaktiven Spiegel basierend auf einem Embedded V40 Prozessor. Ein leistungsstarker Allwinner® V40 Cortex™ A7 QuadCore 1GHz Kern, ein Mali400MP2 Grafik-Chipsatz und ein erweiterter DC-Spannungseingang machen dieses Produkt zur besten Lösung für jede Smart-Home und IoT-Anwendung. 

Der Spiegel ist mit einem 1GB DDR3 RAM und 8GB Flash-Speicher ausgestattet. Aufgrund des bereits integrierten Wifi® und Bluetooth® kann der Spiegel sehr einfach mit dem Internet oder einem Smartphone verbunden werden.

Außerdem ist der Spiegel mit einem 15.6“ Full HD TFT Display mit kapazitiven 10-Finger Multi-Touch ausgestattet. Das Spiegelglas ist einseitig behandelt und ist mit dem Touch optisch verklebt. Dadurch ist das Display nur in Betrieb sichtbar. In das IP65 geschützte Frontgehäuse ist eine umlaufende LED Beleuchtung verbaut.

Technische Daten:

  • Allwinner® V40 Cortex™ A7 QuadCore 1 GHz Prozessor
  • 1GB DDR3 RAM / 8GB eMMC Flash
  • Android 6.0
  • Full-HD-Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel
  • Integriertes Bluetooth® 4.0 & WiFi®
  • Gespiegelter Bildschirm mit optisch verklebtem Touch Panel und Display
  • kapazitiver 10-Finger-Multi-Touch mit Spiegeleffekt
  • IP65 geschützt, einschließlich Wasser- und Staubschutz 

Dieser interaktive Spiegel ist die perfekte Lösung für Hotelzimmer, private und öffentliche Badezimmer, Fahrstühle, Eingangsbereiche von Bürogebäuden oder Shopping Malls und viele weiteren Anwendungsbereiche.

Downloads

Endrich Spiegel


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Neuer Schmalband-Transceiver von Aurel jetzt bei Endrich Bauelemente  >>


Nagold, 25. März 2019  * * *  Endrich erweitert sein Produktsortiment um die 868 MHz SMD Schmalband-Transceiver von Aurel. Das Gerät nutzt das lizenzfreie 868.00 - 868.60 MHz-Band, wobei die hohe Empfangsempfindlichkeit gepaart mit 40mW Ausgangsleistung am Antennenpin eine Reichweite (LOS) von bis zu 1 km hat. Durch das ausgeklügelte Duty Cycle Protokoll liegt die Stromaufnahme bei nur 10uA. Ideal also für den Betrieb mit einer Batterie als Spannungsquelle.

Das Gerät eignet sich für batteriebetriebene Sensoren, die einen sehr geringen Stromverbrauch erfordern, insbesondere für Rauch- und Brandmeldeanwendungen.
Jede Funkkommunikation wird durch das Transceiver-Modul mit dem AES 128-Algorithmus verschlüsselt, um ein Höchstmaß an Abhörsicherheit zu gewährleisten.

Technische Details:

RTX-868-NB - Narrow Band Transceiver 
•    5 Frequenzkanäle im 868~868.6 MHz Band
•    Reichweite (LOS):  bis zu 1kM
•    Kleine Bauform: (20 x 20 x 2.5 mm)
•    Ausgangsleistung: 40mW max.
•    Hohe Empfängerempfindlichkeit: -115dBm
•    Blocking Kategorie 1
•    Durchschnittliche Stromaufnahme: 10uA
•    Verschlüsselte Datenkommunikation

AUR°EL, Vertrieb durch Endrich Bauelemente GmbH, verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in Design, Industrialisierung und Produktion von ISM BAND Funkmodulen. Eine vollständige Palette von Standard-HF-Lösungen für Frequenzen in den lizenzfreien Funkbändern 433 MHz, 868 MHz und 2,4 GHz steht zur Verfügung, die entsprechend der europäischen Normen gefertigt werden.

Über Aurel S.p.A.
Aurel entwickelt und produziert Hochfrequenzmodule für die ISM Bänder für 315MHz, 433 MHZ, 868 MHZ, 915 MHZ und 2.4 Gigahertz. Traditionell befasst sich Aurel weiterhin mit der Entwicklung von Dickfilmhybriden nach kundenspezifischen Vorgaben sowie Verfahrenstechniken zur Realisierung von Heizelementen. Als führendes Unternehmen im Bereich der SRD (Short Range Devices) sind Entwicklung und Fertigung nach ISO 9001 ED. 2000 zertifiziert. Die Hochfrequenzmodule werden in Übereinstimmung mit der europäischen Norm RTTE gefertigt. Weitere Informationen unter https://www.aurel.it/en/

Downloads

RTX-868-NB


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Neues Panasonic Bluetooth Low Energy Modul PAN1762  >>


Besuchen Sie uns auf der embedded world Halle 3A – Stand 3A-211

Nagold, 24. Januar 2019  * * *  Endrich ergänzt sein Wireless-Produktprogramm mit dem Bluetooth Low Energy v5.0 PAN1762 Modul von Panasonic.
Das BTLE 5.0 Modul kann mit deutlich höherer Datenrate senden und empfangen als die bisherigen BTLE v4.2 Module.

Technische Daten:
- BTLE v5.0 Standard mit max. 2Mbit/s Datenrate
- LE Long Range Mode; Antenne onchip
- Eigenintelligentes Embedded Modul mit SPI/ UART/ I²C-Interface
- 128k Flash und 51k RAM für Anwendungssoftware nutzbar
- CE / FCC / IC / BluetoothR -Zulassungen bzw. -Listungen

Das Modul basiert auf dem TC35680 Toshiba BTLE SoC, wodurch sich das PAN1762 durch einen sehr günstigen Stromverbrauch auszeichnet. Das Modul empfiehlt sich für Applikationen, bei denen der neue BTLE 5.0 - Standard gewünscht ist, um schnell, kompatibel und zukunftssicher zu sein. So ist es z.B. einsetzbar bei Sensor- und  industriellen Anwendungen oder für Automotive Aftermark-Produkte.
Das nur 15,6mm x 8,7mm kleine SMD Modul mit integrierter BT-Antenne beinhaltet alle Features von BTLE v5.0, wodurch z.B. Mesh-Netzwerklösungen, erweiterte Sicherheitsfeatures oder die Möglichkeit der Cloudanbindung gegeben sind.

Der Toshiba Bluetooth LE-Stack ist bereits bis zum GATT-Layer implementiert. Im Vergleich zu anderen Lösungen verfügt das Modul über einen 128kB großen Flash sowie 51kB RAM die dediziert für Benutzeranwendungen zur freien Verfügung stehen. Damit ist ein Stand-Alone-Modus möglich, womit auf einen externen Prozessor verzichtet werden kann, was mit weiteren Platz- und Kosteneinsparungen einhergeht.
Das PAN1762 ist durch den gleichen Formfaktor und die gleiche Pinbelegung kompatibel zu den Vorgängerversionen. Muster und Evaluation-Kits sind kurzfristig bei der Endrich Bauelemente GmbH verfügbar.

Downloads

PAN 1762


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Der weltgrößte kapazitive Touch-Monitor – jetzt erhältlich  >>


Nagold, 9. Januar 2019  * * *  Endrich präsentierte auf der electronica 2018 in München erstmals einen 86“ kapazitiven Multi-Touch-Monitor des Herstellers Faytech. Der Monitor ist eines der größten kapazitiven Touch-Displays der Welt mit 40 Finger-Multi-Touch und einem 4K Ultra HD Industrie-LCD-Panel. Durch die Auswahl langlebiger, hochwertiger Komponenten ist der Monitor auf Zuverlässigkeit und langfristigen Einsatz ausgelegt. Das Gerät lässt sich zudem über diverse Standardschnittstellen wie HDMI, DisplayPort und DVI-D an jeden PC anschließen.

Ein weiterer Vorteil des 86“ Monitors stellt die optische Verklebung des kapazitiven Touch-Sensors mit dem TFT-Display dar. Dies verbessert die Stabilität, reduziert  Reflexionen, vergrößert den Blickwinkel und erhöht die wahrgenommene Helligkeit. Staubpartikel und Kondenswasser werden auch eliminiert. Die Helligkeit von 1000 cd/m² ermöglicht eine erhöhte Ablesbarkeit, während die IP65-Front und das robuste Aluminium-Rückgehäuse dafür sorgen, dass das Gerät auch in rauen Umgebungen eingesetzt werden kann.

Dieses Gerät ist die perfekte interaktive Touch-Lösung für Digital Signage, Wegweiser, Klassenzimmer, Besprechungsräume, Supermärkte, Hotels, Sportarenen, Modenschauen, Industrie 4.0-Projekte und vieles andere, das einen großen, kristallklaren Bildschirm mit Touch-Funktion erfordert. Mit einer Diagonale von 86“ (ca. 2,2 m) kann der Touch-Monitor bspw. herkömmliche Beamer ersetzen und gleichzeitig als interaktives Whiteboard die Produktivität steigern. Darüber hinaus ist das Gerät durch das 40 Finger-Multi-Touch-Feature für Kollaborations-Applikationen sehr gut geeignet.

Bei Bedarf lässt sich der großformatige Touch-Monitor kundenspezifisch anpassen, einschließlich einer erhöhten Helligkeit von bis zu 2500 cd/m². Ein komplett IP65 geschütztes Gehäuse, farbige Sondergehäuse, Open Frame Versionen und viele weitere Optionen sind auf Anfrage erhältlich. Endrich ist Ihr direkter Ansprechpartner für entsprechend individuelle Lösungen!

Downloads

86


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Endrich Bauelemente GmbH und SiTime stellen pünktlich zur electronica 2018 die neue Emerald Platform™ vor, eine revolutionäre MEMS Timing-Lösung für 5G-Infrastruktur.   >>


Ermöglicht Einsatz von 5G-Geräten überall und in jeder Umgebung

Nagold, 8. November 2018  * * *  Die SiTime Corporation, (Distribution durch Endrich GmbH) ein führendes Unternehmen für MEMS-Timing, hat heute die Emerald Platform™ angekündigt, eine revolutionäre Lösung für Präzisionstiming, die kritische Timing-Probleme in der 5G-Infrastruktur löst. Die Emerald-Plattform ermöglicht den Betrieb von 5G-Geräten, auch bei extrem rauen Umwelteinflüssen, und stellt zuverlässige Frequenzreferenz auch bei schnellen Temperaturwechseln zur Verfügung.

Die Emerald Platform von SiTime ist der erste thermisch kontrollierte MEMS-Oszillator (OCXO) in der Branche. OCXO sind in ihrer Performance hinsichtlich Timing unübertroffen. Sie sind kritische Komponenten für den zuverlässigen Betrieb aller Kommunikationsnetze. Quarzbasierte OCXO reagieren jedoch äußerst empfindlich auf Störungen aus der Umgebung, wie Schock, Temperaturänderungen und Vibrationen. Sie können die Leistung des Netzwerks beeinträchtigen, die Verfügbarkeit verringern und missionskritische Dienste wie Fahrerassistenzsysteme (ADAS) stören. Die Emerald OCXO von SiTime lösen diese Probleme.

Flexibilität durch Programmierbarkeit
Herkömmliche Quarz-OCXO sind von Grund auf kundenspezifische Konstruktionen. Dabei gibt es erhebliche Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Features wie Frequenzen, Ausgangstypen, Betriebstemperatur und Systemsteuerung. Bei den MEMS OCXO der SiTime Emerald Platform bestehen diese Einschränkungen nicht. Dank der programmierbaren analogen Architektur liefert der Emerald OCXO Frequenzen zwischen 1 und 220 MHz, damit der Kunde die optimale Frequenz für seine Anwendung wählen kann. Außerdem sind zwei Ausgangstypen vorhanden, LVCMOS und Clipped Sinus, für eine optimale Leistung des Boards. In naher Zukunft wird es den Emerald OCXO auch mit erweitertem Temperaturbereich (-40 bis +95 °C, -40 bis +105 °C) und einer seriellen I2C-Schnittstelle zur Programmierung im System geben. 

„Unser einzigartiger Systemansatz ist die Grundlage des Erfolgs von SiTime in 200 Anwendungen bei 10.000 Kunden“, erklärt Vashist, CEO von SiTime. „So sind unsere Produkte grundsätzlich programmierbar, was eine 100%ige Verfügbarkeit mit kurzen Vorlaufzeiten gewährleistet. Unsere innovativen Algorithmen zur Temperaturkompensation sorgen in Verbindung mit unseren MEMS und analogen Komponenten dafür, dass 5G-Ausrüstung überall und in jeder Umgebung eingesetzt werden kann. In der Zukunft werden wir unser System-Knowhow weiterhin dazu einsetzen, unsere Führung im Markt für das Timing in Netzwerken und Telekommunikation mit einem Umfang von 1,5 Mrd. USD weiter auszubauen.“

Weitere Informationen Programmierbare OCXO von SiTime

Über SiTime
Die SiTime Corporation, ein führendes Unternehmen für MEMS-Timing und 100%ige Tochtergesellschaft der MegaChips Corporation (Tokyo Stock Exchange: 6875), bietet MEMSbasierte Silizium-Timing-Lösungen als Ersatz für Legacy-Quarz-Produkte an. Die konfigurierbaren Lösungen von SiTime ermöglichen es dem Kunden, ihre Produkte mit höherer Leistung, geringsten Abmessungen, niedrigster Leistungsaufnahme und höchster Zuverlässigkeit herauszustellen. Die zahlreichen Features und die Flexibilität der Lösungen von SiTime erlauben es den Kunden, ihre Lieferkette zu konsolidieren und die Gesamtbetriebskosten sowie die Zeit bis zur Markteinführung zu reduzieren. Durch den Einsatz von Standard-Halbleiterprozessen und großen Packungseinheiten bietet SiTime der Industrie beste Verfügbarkeit und kürzeste Vorlaufzeiten. Mit einem Marktanteil von 90% und über 1 Milliarde versandten Komponenten ist SiTime die treibende Kraft für die vollständige Umstellung der Elektronikindustrie auf siliziumbasiertes Timing www.sitime.com.


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Präsentation eines Live NB-IoT-Testsystems auf der electronica in München  >>


Nagold, 6. November 2018  * * *  Endrich stellt auf der electronica 2018 ein Live NB-IoT Testsystem vor.

Bei dieser Lösung handelt es sich um eine neue zellenbasierte LPWAN-Technologie auf Basis der bestehenden LTE-Infrastruktur. Sie ermöglicht die Anbindung einer großen Anzahl einfacher Geräte innerhalb einer Funkzelle, wobei als Kompromiss nur eine Datenrate zwischen 600 Bit/s und 250 KBit/s unterstützt wird. Die Lösung ist hauptsächlich für die gelegentliche Übertragung geringer Mengen an (Sensor-)Daten vorgesehen und zeichnet sich durch einen niedrigen Energieverbrauch aus.

Vernetzte Objekte, wie etwa Smart Devices, enthalten neben einem bestimmten Sensor auch ein Kommunikationsmodul, das die Verbindung mit dem Internet of Things herstellt. Gerade für solche Anwendungen ist das „richtige“ Netzwerk von elementarer Bedeutung.

Wenn es um kurze Übertragungsdistanzen geht, können lokale Netzwerke wie LAN, Wi-Fi oder andere WLAN-Lösungen (z. B. Bluetooth, ZigBee oder sogar Nahfeld-Techniken) zur Anbindung von Geräten dienen. Bei größeren Entfernungen aber kommen nur LoRaWAN oder Mobilfunk-Netze in Frage.

Bestehende Mobilfunknetze (z. B. GPRS, UMTS oder LTE) zur Übertragung geringer Datenraten von gängigen Smart Devices zu nutzen, wäre zu teuer. Die erwartete M2M- und IoT-Revolution verlangt vielmehr nach einer Lösung, die ein optimales Verhältnis aus technischen Fähigkeiten und Kosteneffizienz bietet.

Die Vorteile der NB-IoT-Technik kommen im Freien und in geschlossenen Räumen zum Tragen, wo traditionelle Module wegen der schwächeren Signale mehr Energie aufnehmen. Die in langen Intervallen übertragenen kleinen Datenpakete erfordern ein Minimum an Energie, was ausschlaggebend für das Hauptmerkmal der NB-IoT-Technik ist, nämlich die äußerst lange Batterielebensdauer. Die breitbandigen GSM-, 3G- und 4G-Module bieten Funktionen wie die mobile Sprachkommunikation, Messaging und die Datenübertragung mit hohen Datenraten.

Auf dem Markt sind deutliche Trends auszumachen, die eine wachsende Nachfrage nach NB-IoT-Applikationen erkennen lassen. Endrich möchte gemeinsam mit seinem Funkmodul-Hersteller Fibocom ein Pionier im Bereich dieser Technik sein.

Um die Einrichtung einer entsprechenden Infrastruktur zu verdeutlichen, wird am Endrich-Stand auf der electronica 2018 eine funktionsfähige NB-IoT-Applikation zu sehen sein:

Der aus einem Thermosäulen-Array bestehende, dem neuesten Stand der Technik entsprechende GridEye-Sensor von Panasonic detektiert dabei Personen, die sich dem Stand nähern. Das aus 64 Pixeln bestehende Wärmebild des Sensors wird durch ein Modul des Typs M910-GL LTE CAT-NB1 von Fibocom über das NB-IoT-Netzwerk von T-SYSTEMS an verschiedene Cloud-Dienste übertragen. In einem der Cloud-Server, der von T-SYSTEMS betrieben wird, werden die durchschnittliche Temperatur der Sensorpixel sowie die Umgebungstemperatur abgespeichert. Endrich hat ebenfalls einen Cloud-Server eingerichtet, an den über den UDP-Port sämtliche Pixel-Temperaturen gesendet und in einer Datenbank abgelegt werden. Das übertragene Wärmebild lässt sich dann auf den Smartphones der Messebesucher und auf einem großen Terminaldisplay von der Firma Faytech, einem Panel-PC-Zulieferer von Endrich, darstellen.

Downloads

Drawing NB-IoT Concept


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Silizium-MEMS als Taktgenerator und Zeitreferenz in 'hf-praxis' 04/2019  >>


Takt-Quarzoszillatoren werden mehr und mehr von MEMSOszillatoren verdrängt. Warum bringen diese Vorteile und was sollte man bei ihrem Einsatz beachten?

MEMS steht für „mikroelektromechanisches System“ (Micro-Electro-Mechanical System). Ein MEMS-Oszillator besteht aus einem CMOS-Chip mit Versorgungsschaltkreis, der für eine dauerhaft stabile mechanische Schwingung des MEMS-Resonators sorgt. Der CMOS-Chip ist im Wesentlichen eine PLL, mit der sich die Frequenz im Bereich von z.B. 200 kHz bis 1 GHz programmieren lässt, und zwar mit einer Genauigkeit bis auf die sechste Dezimalstelle. ...

Downloads

Si-MEMS

MEMS-Oszillatoren erobern den Markt der OCXOs in 'hf-praxis' 04/2019  >>


OCXOs (Oven-Controlled Oscillators) erreichen den Gipfel der Timing-Performance. Nur wenige Hersteller können Stabilität auf OCXO-Level (ca. ±50ppb oder besser) bieten. Da OCXOs Stratum-3E-Level an Timing-Stabilität erreichen, werden sie in Kommunikationsnetzwerken mit hohem Durchsatz eingesetzt, die mit jeder neuen Generation eine noch striktere Performance erfordern. ...

Downloads

OCXOs Bild: SiTime Emelrald

High-end industrial displays 'ENGINEERLIVE' 04.02.2019  >>


Zoltán Kiss discusses technical advances in high-end industrial displays and highlights a number of sophisticated solutions that suit a wide range of applications

For many years it has been possible to observe a fight on the smart television market for our movies and living rooms: manufacturers offer wider and wider, high-resolution, bright, specially shaped, elegant - and of course more and more expensive - products that feature outstanding audiovisual properties. The thinner, the more curved, the less framed the set is, the higher the price consumers are willing to pay for them. The situation however is completely different in the area of high-end industrial displays. For most of the applications here, it is sufficient to have a 7-10in screen size. Far more important properties are the robust, rugged design, the ability to withstand extreme environmental circumstances, the presence of the embedded PC and ... WEITERLESEN 

NB-IoT-Applikationen unter Live-Bedingungen testen 'all-electronics' 12.12.2018  >>


Mit seinem Funkmodul-Hersteller Fibocom will Distributor Endrich die wachsende Nachfrage nach NB-IoT-Applikationen adressieren. Dazu stellte er ein Live-NB-IoT-Testsystem vor.

Bei dem Testsystem, das auf der Electronica 2018 zu sehen war, handelt es sich um eine zellenbasierte LPWAN-Technologie auf Basis der bestehenden LTE-Infrastruktur. Sie ermöglicht die Anbindung einer großen Anzahl einfacher Geräte innerhalb einer Funkzelle, ... WEITERLESEN 

NB-IoT demonstration at Electronica 2018 'ENGINEER LIVE' 29.10.2018  >>


Endrich is going to present a live NB-IoT test system at Electronica 2018.

Networked objects such as smart devices contain a sensor and a communication module that connects them to the Internet of Things. This will be at the core of the demonstration. ... WEITERLESEN

Smart touch display computer range expands 'ENGINEER LIVE' 05.09.2018  >>


Endrich has expanded its range of touch display computers.

The DLogic models are designed for implementation into industrial equipment, appliances, vending machines, marine applications, trucking, healthcare devices and are suitable for indoor, outdoor and harsh environments. 

They feature a colour display ... WEITERLESEN

Wissen ist der Schlüssel in 'elektonik informationen' 02.09.2018  >>


Falko Neubert, Chief Technology Officer bei Endrich Bauelemente, resümiert über die Stärken und Schwächen seines Geschäfts. Kompetente Menschen sieht er als Chance.

eli: Herr Neubert, das Wesen der Distribu­tion ist die Warenverteilung vom Hersteller zum Kunden. Was ist daran schwierig?

Neubert: Distribution ist komplex und umfasst mehrere Prozesse – Lagerung und Bereitstellung, Kommissionierung, Verpackung und Versand sowie Transport und Übergabe. Zusammengefasst ist das die Auftrags- und Bestellabwicklung, in der Theorie. In der Praxis existieren eine ganze Menge unterschiedlicher Distributionsunternehmen im Elektronikmarkt, von global operierenden Großdistributoren mit riesigem Portfolio über die lokal auftretenden Kleinen mit passendem Portfolio für die jeweilige Region bis hin zum Spezialisten mit klar definiertem Angebot. Jeder versucht, sich im Markt zu behaupten, also seine Position gegenüber den Marktbegleitern zu sichern und auszubauen. Wie es die Hersteller in ihren Märkten auch tun.

eli: Aber was ist anders?

Neubert: Ein signifikanter Aspekt ist, dass der Distributor, anders als ein Hersteller, typischerweise keine eigenen Produkte hat. Der Kunde stellt aber heute extrem hohe technische Anforderungen an den Lieferanten, auch wenn dieser ein Distributor ist. Keiner kennt dagegen das Produkt besser als der Hersteller selbst. Zudem werden in den kommenden Jahren insbesondere die technischen Anforderungen seitens des Kunden komplexer. Der Distributor wird dadurch aus technischer Sicht auf die gleiche Stufe wie ein Hersteller gesetzt. Deshalb ist ein Wandel der Distribution im Hinblick auf die Technologie unumgänglich.   ...

Weiterlesen unter https://www.elektronik-informationen.de/wissen-ist-der-schluessel/150/23205/376102#

Downloads

Falko Neubert Falko Neubert ist seit 2017 CTO bei Endrich Bauelemente.
Zuletzt war er Manager bei Sick und besitzt jede Menge Industrieerfahrung
Bild: Endrich